PFLEGE

  • Grundpflege (Körperpflege)
  • Behandlungspflege wie z.B. Injektionen, Verbände...
  • Verhinderungspflege
  • Förderung der Fähigkeiten des Pflegebedürftigen zur selbstbestimmten Gestaltung des Alltags

Behandlungspflege nach SGB V

Unter der Behandlungspflege versteht man das Ausführen von ärztlich verordneten Leistungen, sowie Unterstützung der ärztlichen Therapie.

Dazu gehören z.B.

  • Verabreichen von Injektionen
  • Medikamentengabe
  • An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen

Der Arzt stellt eine Verordnung häuslicher Krankenpflege aus, die Art, Umfang und Dauer der Leistung festlegt und von der Evangelischen Sozialstation bei der Krankenkasse eingereicht wird.

Die Kasse übernimmt die entstehenden Kosten, sofern keine andere im Haushalt lebende Person die verordnete Maßnahme durchführen kann.

Für die ersten 28 Tage eines Kalenderjahres hat der Versicherte 10 % der Kosten als Eigenbeteiligung zu leisten.

Im Verlauf des weiteren Jahres werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen, wobei spätestens drei Tage vor Ablauf einer Verordnung eine Folgeverordnung beim Arzt besorgt werden muss.

Grundpflege nach SGB XI

  • Unterstützung der pflegebedürftigen Person bei den Aktivitäten und existen-ziellen Erfahrungen des täglichen Lebens wie
    • Körperpflege
    • Hilfe bei Ausscheidungen
    • Mobilisation
    • Betten und Lagern
    • Essen reichen
  • Verhinderungspflege, auch stundenweise bei Abwesenheit der Pflegeperson.

 

Die Kosten dieser Leistungen entsprechen den Vorgaben der Pflegekassen und werden über einen Kostenvoranschlag auf Anfrage berechnet und gemeinsam mit unserer Hilfestellung eingereicht.

Des Weiteren steht Ihnen der Pflegestützpunkt zur Seite, der Sie rund um Fragen der Pflegversicherung berät und unterstützt. Gerne übernehmen wir auch hier die Vermittlung.

Grundpflege nach SGB XI

Pflegeleitbild

Selbstverständnis

Diakonie ist Dienst am Nächsten und damit Wesensäußerung der evangelischen Kirche.

Diakonisches Handeln orientiert sich am christlichen Menschenbild. Als Geschöpf und Ebenbild Gottes ist die Würde des Menschen unabhängig von seinen Lebensbedingungen, Leistungen oder Begrenztheiten.

Diese unantastbare Würde eines jeden Menschen ist für uns die Grundlage unseres Auftrages: Menschen, die unseren Dienst in Anspruch nehmen, werden unabhängig von ihrer Lebensform, Religionszugehörigkeit, Kultur oder Weltanschauung wertgeschätzt, individuell beraten, in ihrer häuslichen Umgebung betreut und begleitet.

Dieses Leitbild ist die Grundlage für alle einrichtungsinternen Regelungen und Konzepte.

 

Pflege

Wir streben eine professionelle, qualifizierte und angemessene Pflege an, die sich orientiert an

  • der Selbstbestimmung und Individualität sowie den Lebensumständen und persönlichen Bedingungen unserer Kunden
  • neuesten pflegewissenschaftlichen Erkenntnissen
  • gesetzlichen Vorgaben und vertraglichen Verpflichtungen

Wir wollen Menschen mit unseren Dienstleistungen dabei unterstützen, Unabhängigkeit und Eigenverantwortlichkeit zuhause so lange wie möglich zu bewahren. Dabei sind uns individuelle Tagesabläufe und Rituale und der persönliche Kontakt besonders wichtig. Angehörige werden in die Gestaltung der Pflege miteinbezogen, unterstützt und angeleitet.

Im Rahmen unserer wirtschaftlichen Möglichkeiten berücksichtigen wir individuelle Wünsche.

Um die pflegerische Kontinuität zu gewährleisten, orientieren wir uns an dem System der Bezugspersonenpflege. Sorgfältige Kommunikationsstrukturen und eine differenzierte Informationsweitergabe ergänzen diesen Anspruch. Vor allem wollen wir mit unserem Verständnis von Pflege Menschen Sicherheit und Vertrauen bieten.

Für besondere diakonische Leistungen wie persönliche Gespräche und die Sterbebegleitung haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zusätzlich Zeit.

Um unsere pflegerischen Leistungen abzurunden, bieten wir auch hauswirtschaftliche Dienste an.

Damit wir besonders der zunehmenden Anzahl von Menschen mit demenziellen Erkrankungen und ihren Bedürfnissen gerecht werden, gibt es außerdem ein umfassendes Betreuungs- und Beratungsangebot.

Menschen

In zwischenmenschlichen Begegnungen legen wir Wert auf gegenseitige Anerkennung, Respekt und Achtung.

Wir nehmen unsere Aufgaben fachlich und sozial kompetent wahr. Dies basiert auf qualifizierter Ausbildung und regelmäßiger Fort- und Weiterbildung.

Die Vereinbarkeit von privatem bzw. Familien-Leben und unserer Arbeit ist uns wichtig.

Als Führungskräfte wollen wir mit einem kooperativen Führungsstil Kreativität, Leistungsfähigkeit und Selbstständigkeit von Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter fördern, das ist uns besonders wichtig. Beides wollen wir präventiv fördern und erhalten.

Geistliche und seelsorgerliche Angebote für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen helfen, dem diakonischen Auftrag gerecht zu werden.

Zusammenarbeit

Wir legen Wert auf eine gute Zusammenarbeit mit anderen an der Versorgung unserer Kunden beteiligten Berufsgruppen wie z.B. Haus- und Fachärztinnen und –ärzte, Physio- und Ergotherapeutinnen und – therapeuten, Krankenhäuser, Apotheken und Krankenkassen.

Wir sind eingebunden in das flächendeckende Netzwerk der Kirchengemeinden unseres Einzugsgebietes und der diakonischen Einrichtungen der EKHN.

Qualität und Wirtschaftlichkeit

Wir wollen mit einem diakoniespezifischen Qualitätsmanagementsystem unser Qualitätsniveau festlegen und transparent gestalten. Wir arbeiten kontinuierlich an Verbesserungen und lassen uns von unabhängigen Gutachtern prüfen.

Seit November 2005 sind wir zertifiziert nach dem Diakonie-Siegel Pflege.

Unsere Sozialstation muss betriebswirtschaftlich geführt werden und kosten-deckend arbeiten.

 

Wir finanzieren uns fast ausschließlich über Leistungsentgelte (SGB V, SGB XI, SGB XII, Selbstzahler).

Zusätzlich erhalten wir von den Kirchengemeinden unseres Einzugsgebietes Unterstützung.

Wir tragen Sorge für einen respektvollen Umgang mit der Umwelt durch das Einsparen von Energie- und anderen Umweltressourcen sowie die Vermeidung und umweltschonende Entsorgung von Abfall.

Zukunft

Wir wollen auch in Zukunft unserem diakonischen Auftrag gerecht werden und die Bedürfnisse unserer Kunden erfüllen. Dazu passen wir unser Leistungsangebot den sich veränderten Bedingungen an.

Wir wollen uns dafür einsetzen, dass unsere Dienste von möglichst vielen Menschen in unserem Einzugsgebiet in Anspruch genommen werden können und dadurch unsere Arbeitsplätze sichern.

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

+49 06241 9206070+49 06241 9206070

oder nutzen Sie unser

KONTAKTFORMULAR

Unsere Öffnungszeiten

Montag - Freitag08:00 - 16:00
Wir verfügen über eine 24 Std Rufbereitschaft 01743 437 615

Unser Anspruch Qualität

Hier finden Sie uns

Evangelische Sozialstation Worms
Seminariumsgasse 4-6
67547 Worms

ANFAHRT

Ihre Spende hilft

Bankverbindung
Evangelische Kreditgenossenschaft

IBAN
DE16 520 604 10 1504 000 722

BIC GEN0DEF1EK1

Unser Einzugsgebiet

Nützliches und mehr...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Diakonie Evangelische Sozialstation Worms